cardano-(ada)-fugt-50.000-neue-staking-adressen-in-nur-3-wochen-hinzu

Cardano (ADA) fügt 50.000 neue Staking-Adressen in nur 3 Wochen hinzu

Nach Daten-Plattform PoolTool wurden bei Cardano (ADA) mehr als 50.000 Staking-Adressen in den letzten drei Wochen hinzugefügt, was ein Wachstum von rund 8 Prozent bedeutet. Die Gesamtzahl der Staking-Adressen von Cardano überstieg Anfang Juni den Meilenstein von 600.000, da die Aufmerksamkeit rund um die beliebte Kryptowährung weiter zunimmt.

Jüngste Entwicklungen

Derzeit hat Cardano eine Gesamtzahl von 659.301 Staking-Adressen von 2.647 aktiven Pools. Cardanos Preis erlebte sein Allzeithoch am 16. Mai, als dieser $2,46 erreichte, aber wie die meisten Kryptowährungen, erlebte auch Cardano eine steile Korrektur. Inzwischen wird ADA bei $1,32 gehandelt.

Am 14. Juni haben die Entwickler der Plattform eine neue Version des Cardano-Nodes, AlonzoBlue 2.0, in das Testnet gestellt. Der „Alonzo“ Hard Fork ist ein großer Durchbruch für die Plattform, die die Umsetzung von Smart-Contracts in Cardano, zusammen mit dem Einsatz von zahlreichen DeFi-Anwendungen ermöglichen wird.

Input-Output (IOHK), die Firma hinter Cardano, sagte, dass sie die mögliche Integration von Stablefees erforschen, ein System, das darauf hinarbeitet, einen Basispreis für Transaktionen zu etablieren, indem es an einen ganzen Korb von Währungen gebunden wird, um die Gebühren fairer und planbarer zu gestalten

Kürzlich enthüllten die Cardano-Entwickler, dass sie nach ihren Deals mit den Regierungen von Äthiopien und Tansania an einem neuen Großprojekt in Afrika arbeiten, bei dem es wahrscheinlich zu einer Kooperation zwischen einer lokalen Regierung und dem privaten Sektor kommen wird..

Mit den jüngsten Upgrades und Expansionsplänen, die IOHK Global CEO Charles Hoskinson, der bald eine Forschungsarbeit über algorithmische Stablecoins veröffentlichen wird, gibt es zusätzliche Aufmerksamkeit für Cardano.

Hoskinson zufolge hat man mit den Behörden in El Salvador kommuniziert und man einen Staatsbesuch in den nächsten Wochen plant:

„Sie haben definitiv Interesse daran bekundet, das Land zu digitalisieren und über die Legalisierung von Bitcoin hinauszugehen. Wir werden also in den nächsten 2-4 Wochen ein besseres Gefühl dafür bekommen.“

Angesichts der fruchtbaren Zusammenarbeit von IOHK mit Ländern in Afrika wird die schnell expandierende öffentliche Blockchain-Plattform ihr Ökosystem über das Finanzwesen hinaus auf mehreren Kontinenten gleichzeitig erweitern.

Textnachweis: cryptoslate