avail:-polygon-(matic)-stellt-neues-blockchain-projekt-vor

Avail: Polygon (MATIC) stellt neues Blockchain-Projekt vor

Laut der Pressemitteilung wird „Avail“ im englischen Original als „robust general-purpose scalable data availability layer“ beschrieben. Das heißt, dass „Avail“ eine für viele Zwecke, skalierbare und auf Datenverfügbarkeit ausgerichtete Blockchain darstellen soll. Ebenfalls wurde in der Pressemitteilung der Start einer verzinsten Wertanlage namens Pickle.Finance genannt.

Zu „Avail“ wurde weiterhin bekannt gegeben, dass diese Anwendung vor allem Sidechains bedienen soll. Das bedeutet, dass sich verschiedene Skalierungslösungen an Avail andocken und auf die Transaktionsdaten zugreifen können. So kann Avail skalierbar Transaktionen zuordnen und prüfen, ob die hinterlegten Daten verfügbar sind. Nur dann wird eine Bestätigung für den nächsten Block gegeben.

Avail soll eine bessere Blockchain für viele Projekte werden

Hört sich kompliziert an, ist es auch (ein bisschen). Letztlich bedeutet dieses neue Projekt, dass eine neue Art der Blockchain die Reihenfolge und die hinterlegten Daten prüft, bevor eine Bestätigung zum Konsens und damit einer Verifizierung auf Echtheit erfolgt. Klingt immer noch kompliziert? Dann kannst du hier genau nachlesen, was das Team von Polygon mit „Avail“ vorhat.
Laut der Pressemitteilung hat das Team von Polygon seit Ende 2020 an „Avail“ gearbeitet. Das Projekt befindet sich zurzeit in der Devnet-Phase und ein Testnet ist wohl schon in Arbeit. Die Entwickler haben mit „Avail“ vor Ethereum 2.0 zu bedienen. Um es noch mal mit einfacheren Worten zu sagen: Während es früher nötig war, auf der Blockchain einen Block auf seine Echtheit zu prüfen, wird es bei „Avail“ ausreichen, die hinterlegten Daten in dem Block zu verifizieren.

Quelle: Medium/Polygon

Pickle.Finance: Verzinste Sammlung von Werten

In einer anderen Meldung gab Polygon bekannt, dass Pickle.Finance künftig auf der Layer 2 Lösung laufen wird und nicht mehr auf dem Ethereum-Mainnet, wie bisher. Weiterhin soll Pickle.Finance ein System werden, bei dem User ihre Werte in sogenannten „Pickle Jars“, also etwa „Marmeladengläsern“ sammeln können und zusammen dann einen Zins erhalten.

So sollen „Pickel Farms“ entstehen und alle teilnehmenden User von dem gemeinsamen Staking profitieren. Dadurch können User aus einer Vielzahl von Werten Pickle Tokens generieren.

Polygon mit guten Aussichten

Polygon war sehr erfolgreich im letzten Jahr. Es hat sowohl starken Kurszuwachs als auch steigende Userzahlen zu vermelden und hat viele neue Projekte gestartet. MATIC hatte zwar vor 2 Monaten sein Allzeithoch erreicht, aber bei diesem neuen Projekt scheint die Zukunft auch weiterhin (und trotz Layer 2 Wettbewerb auf Ethereum) aussichtsreich.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Der Beitrag Avail: Polygon (MATIC) stellt neues Blockchain-Projekt vor erschien zuerst auf Bitcoin2Go.