bitcoin-techaktien-korrelation-auf-allzeithoch:-btc-kurs-in-gefahr?

Bitcoin-Techaktien-Korrelation auf Allzeithoch: BTC Kurs in Gefahr?

Die Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs und den großen Tech-Aktien nimmt weiter zu. Der ehemalige BitMEX CEO Arthur Hayes ist der Meinung, dass der Bitcoin und Ethereum Kurs zusammen mit den Kursen der großen Tech-Aktien fallen könnte.

Laut Bloomberg nimmt die Korrelation zwischen Bitcoin und den größten Tech-Aktien immer weiter zu. So gab es eine immer größere werdende Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs und dem Nasdaq 100 Index, insbesondere seit dem Beginn der Pandemie. Bloomberg berichtete, dass die 40-Tages-Korrelation zwischen Bitcoin und dem Nasdaq 100 Index am 8. April 2022 auf 0.6945 gestiegen ist. Je näher der Wert an der 1 liegt, umso größer ist die Korrelation.

Da der Bitcoin Preis stark von den Bewegungen auf den Aktienmärkten abhängt, muss man sich die Frage stelle, ob die größte Kryptowährung wirklich dabei hilft, ein Investmentportfolio zu diversifizieren. Jahrelang haben BTC-Befürworter BTC als gute Investmentmöglichkeit betrachtet, da sich der Kurs der Kryptowährung unabhängig von anderen Märkten bewegte. Je größer die Zahl der BTC-Investoren wurde, umso mehr schien die Korrelation zwischen BTC und den Tech-Stocks zuzunehmen.

Seit Anfang 2022 breitete sich das Narrativ aus, dass institutionelle Investoren entscheidend für Marktentwicklungen sind. Kryptowährungen kommen zunehmend im Mainstream an, weshalb der Krypto-Markt auch zunehmend das Verhalten der traditionellen Märkte annimmt.

Bitcoin
BTC: Ein Bild von BeInCrypto.com

Arthur Hayes: Bitcoin bei 1 Mio. USD

Der ehemalige BitMEX-CEO und Mitbegründer von 100x, Arthur Hayes, kommentiert häufig Markttrends. Hayes äußerte sich auch zur wachsenden Korrelation zwischen dem BTC Kurs und dem Nasdaq 100 Index. Dem Krypto-Experten zufolge, werden der Bitcoin und Ethereum Preis fallen, wenn der Nasdaq-Index fällt.

Hayes sagte, dass die Korrelation “nicht das ist, was wir wollen” und erklärte, dass steigende Zinssätze, globale Fiat-Liquiditätsbedingungen und ein sinkendes Wirtschaftswachstum Big Tech beeinflussen würden.

Anfang dieses Jahres sagte Hayes, dass sich die globale Finanzordnung aufgrund der Sanktionen gegen Russland im Wandel befinde. Hayes glaubt, dass eine neue Ära anbricht, in der Gold und Bitcoin das Geschehen mitbestimmen werden und dass die beiden Assets von dieser Entwicklung profitieren werden. Hayes gab eine Bitcoin Kurs Prognose ab: Sollte BTC zum Weltreserve-Asset werden, dann könnte der BTC Preis bis auf über 1 Million USD ansteigen.

Der Beitrag Bitcoin-Techaktien-Korrelation auf Allzeithoch: BTC Kurs in Gefahr? erschien zuerst auf BeInCrypto.